24.06.2020, von Christian Plehn

Unterstützung bei COVID-19-Lage in Gütersloh

Nach einem massiven COVID-19-Ausbruch im Kreis Gütersloh sind die dort ansässigen THW-Kräfte bereits seit Tagen im Einsatz. Jetzt wurde auch Unterstützung aus dem THW-Ortsverband Bielefeld angefordert.

Die Bielefelder Einsatzkräfte unterstützen den Einsatz in Gütersloh. Quelle: THW / Christopher Jäger

Einer der Schwerpunkte für die Gütersloher Kameraden und Kameradinnen ist die Verpflegung der Einsatzkräfte. Hierbei handelt es sich nicht nur um das eigene THW-Personal, sondern vielmehr um die Einsatzkräfte der Bundeswehr und der Polizei, sowie um den Krisenstab und das testende Personal.

Nachdem sich die Lage weiterhin zugespitzt hat, wurden die Kräfte der Bundeswehr und der Bundespolizei deutlich aufgestockt. Aus diesem Grund wurden Räumlichkeiten hergerichtet, in denen rund 500 Einsatzkräfte gleichzeitig verpflegt werden können. Die hierfür benötigten Bierzeltgarnituren wurden durch den THW-Landesverband geliefert. Das Eintreffen von Material und Personal war für Montag gegen 17:30 Uhr geplant.

Aufgabe der Einsatzkräfte des THW-Ortsverbandes Bielefeld war es, die Tische und Bänke abzuladen und aufzubauen. Eingesetzt wurden hierzu die Bergungsgruppe mit neun Einsatzkräften und einem Teil der Räumgruppe mit drei Einsatzkräften. Während die Bergung insbesondere mit „Manpower“ beim Aufbau anpackte, unterstützte die Räumgruppe das Abladen mit ihrem Bergungsräumgerät (Radlader). Nach Erfüllung ihres Auftrages rückten die 12 ehrenamtlichen Kameraden und Kameradinnen wieder in den Ortsverband Bielefeld ein und schlossen den Einsatz mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen 20:30 Uhr erfolgreich ab.


  • Die Bielefelder Einsatzkräfte unterstützen den Einsatz in Gütersloh. Quelle: THW / Christopher Jäger

  • Quelle: THW / Christopher Jäger

  • Quelle: THW / Christopher Jäger

  • Quelle: THW / Christopher Jäger

  • Quelle: THW / Christopher Jäger

  • Quelle: THW / Christopher Jäger

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.