Bielefeld, 02.08.2017, von Amelie Möbus

Das THW im Mittelalter

Wie jedes Jahr unterstützt der Bielefelder Ortsverband auch 2017 wieder das Sparrenburgfest.

Foto: Ole Frodermann

Bevor rund 35.000 Gäste über das Gelände um die Sparrenburg spazieren können, müssen viele Vorbereitungen bezwungen werden. Nicht nur Zelte und Marktstände müssen errichtet werden, sondern auch moderne Sicherheitsvorkehrungen, die zwar nicht mittelalterlich aber trotzdem unbedingt notwendig sind. Der Ortsverband Bielefeld des Technischen Hilfswerks hilft auch dieses Jahr wieder routiniert dabei Banner aufzuhängen, Zäune um das Gelände zu ziehen und einen Sichtschutz um die Toilettenanlage zu bauen.

Dieses Jahr leisteten 25 THW Helfer rund 450 Arbeitsstunden, um den Auf- und den Abbau des bekannten Bielefelder Festes zu unterstützen. Unter der Leitung des Zugführers Christian Plehn sorgten die Einsatzkräfte und Junghelfer dafür, dass die Besucher das Fest in einer sicheren Umgebung genießen konnten.

 

 

 


  • Foto: Ole Frodermann

  • Foto: Ole Frodermann

  • Foto: Ole Frodermann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.