25.09.2019, von Christian Plehn

Einsatz für die Räumgruppe bei Großbrand in Bad Salzuflen

Einer der größten Brandeinsätze der letzten Jahrzehnte begann am frühen Samstagabend nahe des Schötmaraner Bahnhofs. Neben mehreren hundert Einsatzkräften der Feuerwehr wurde auch das Technische Hilfswerk alarmiert.

Fotos: Christopher Jäger, Daniel Leuschner, Pascal Brückner

Gleich mehrere THW-Ortsverbände wurden am Sonntag, den 22. September, zur Unterstützung des Einsatzes hinzugezogen. Die vielfältigen Aufgaben erstreckten sich von dem Aufbau einer Führungsstruktur für die eingesetzten THW-Einsatzkräfte über Bergungs- und Räumaufgaben, bis hin zur Ausleuchtung der Einsatzstelle und der logistischen Unterstützung der Versorgung mit Betriebsstoffen.

Die Räumgruppe des THW-Ortsverbandes Bielefeld wurde am Sonntag gegen 11:00 Uhr alarmiert. Der Auftrag war, gemeinsam mit der Räumgruppe des Ortsverbandes Bünde, Teile der ausgebrannten Lagerhalle niederzulegen und das Brandgut auseinander zu ziehen. Hierdurch gelang den Kräften der Feuerwehr der Zugang zu zahlreichen, noch nicht vollständig gelöschten, Brandnestern.

Die Räumgruppe Bielefeld war mit 10 Einsatzkräften in drei Schichten vor Ort. Der Einsatz wurde am Montag gegen 17:00 Uhr erfolgreich beendet.


  • Fotos: Christopher Jäger, Daniel Leuschner, Pascal Brückner

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.