Bielefeld, 02.06.2017, von Amelie Möbus

Erleuchtende Unterstützung

In der Nacht vom 30. auf den 31. Mai wurde der Ortsverband Bielefeld durch die Polizei alarmiert.

In Bielefeld waren auf der Kreuzung Ostring / Bechterdisser Straße zwei Fahrzeuge kollidiert und hatten damit einen wichtigen Knotenpunkt lahmgelegt.

Kurz nach Mitternacht alarmierte die Polizei den Ortsverband Bielefeld, um die Unfallstelle auszuleuchten. Die Kreuzung musste drei Stunden lang gesperrt werden. Sechs Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks rückten mit einem Mannschaftstransportwagen und einem der beiden Gerätekraftwagen an, um die Polizei bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Das Ausleuchten von Unfall- und Einsatzstellen ist eine der Routineaufgaben, die das Technische Hilfswerk regelmäßig ausübt.

Der Einsatz konnte um 3 Uhr ohne besondere Vorkommnisse beendet werden.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.