Bielefeld, 15.04.2018, von Amelie Möbus

Gasexplosion in Bielefeld Theesen

Bei einer Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Theesen am Samstag den 14. April, trainierten die Bergungshelfer des Ortsverbandes Bielefeld den Ernstfall.

Einsatzübung in Bielefeld Theesen - Training für den Ernstfall! - Foto: Max Schulte

Feuer, Rauch, unwegsames Gelände: das fanden die Helfer des Technischen Hilfswerks und der Freiwilligen Feuerwehr vor, als sie zu einem leerstehenden Haus in Bielefeld Theesen gerufen wurden, in dem das Übungsszenario einer explodierten Gastherme abgehalten wurde.

Nach dem gemeinsamen Anrücken war die Aufgabenverteilung klar: die Helfer der Feuerwehr kümmerten sich um den Brand im Haus, während die THW Einsatzkräfte das Gelände und den angrenzenden Schuppen erkundeten.

Regelmäßig führt das Technische Hilfswerk Übungen durch, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein: Abläufe müssen sitzen, kein Handgriff darf dem Zufall überlassen werden.

Die Kooperation mit der Feuerwehr sorgte bei dieser Übung für eine besondere Herausforderung: würde die Kommunikation zwischen den Einsatzorganisationen reibungslos klappen? Neben der schnellen Lokalisation des Brandherdes war das war für Olivier Lipny, Brandmeister bei der Berufsfeuerwehr Bielefeld, die größte Herausforderung. Er hatte im Vorfeld der Übung den Brand im Badezimmer des Hauses mit einer Feuertonne vorbereitet. Damit die Arbeit der Einsatzkräfte der verschiedenen Organisationen beim realen Einsatz reibungslos läuft, sind solche Übungen ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Kern der Übung, die seit acht Wochen geplant wurde, waren klassische Bergungsaufgaben: Abstützen und Aussteifen eines einsturzgefährdeten Raumes, ein Wanddurchbruch und ein Leiterhebel, um eine verletzte Person zu evakuieren.
Alle diese Aufgaben erledigten die Einsatzkräfte zügig und routiniert.

Schon während der Übung zogen die Verantwortlichen ein positives Zwischenfazit: die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen den Organisation klappten reibungslos.
Hand in Hand arbeiteten die Einsatzkräfte zusammen, um die verletzten Dummies zu retten.
Auch der Zugführer zeigte sich ob der guten, schnellen Arbeit zufrieden: auch die neuen Helfer, die bei der Einsatzübung mit dabei waren, packten tatkräftig und kompetent mit an.

Zur Zufriedenheit aller war das Szenario sehr viel früher als geplant abgeschlossen und damit die Übung beendet.




  • Einsatzübung in Bielefeld Theesen - Training für den Ernstfall! - Foto: Max Schulte

  • Antreten und Aufgabenverteilung vor dem Einsatz. - Foto: Max Schulte

  • 17 THW Helfer, neun Einsatzkräfte von der Feuerwehr und ein gemeinsames Ziel. - Foto: Max Schulte

  • Vorbereitung für den Wanddurchbruch. - Foto: Max Schulte

  • Abstützen eines einsturzgefährdeten Raumes. - Foto: Max Schulte

  • Leiterhebel zum Evakuieren einer verletzten Person. - Foto: Max Schulte

  • Erfolgreich retten die Helfer den Dummy. - Foto: Max Schulte

  • Evakuierung eines Dummies durch den Wanddurchbruch. - Foto: Max Schulte

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.