Bielefeld, 09.09.2019, von Amelie Möbus

Run and Roll Day 2019

Am 8. September gehörte der Bielefelder Ostwestfalendamm wieder den Sportlern und für einen Tag nicht den Autos. Wie jedes Jahr war das THW tatkräftig in das Veranstaltungsgeschehen eingebunden.

Fotos: Amelie Möbus

Auch beim 16. Run and Roll Day der Stadtwerke in Bielefeld zählten die Veranstalter wieder auf die unentbehrliche Hilfe des THW. Kernaufgabe war das Verkehrsmanagment auf der Strecke und die Hilfe beim Auf- und Abbau.

Um die über 8 Kilometer lange Stadtautobahn für die Großveranstaltung vorzubereiten, trafen sich schon am Samstag um 23.15 Uhr die ersten Helfer im Ortsverband zu einer Lagebesprechung. Es galt die Posten an der Strecke zu besetzen, die Fahrbahn zu sperren und mit den Aufbaumaßnahmen zu beginnen. Banner mussten angebracht, Leitplankenführung verändert und die Laufstrecke eingerichtet werden.

40 Helfer waren in Schichten eingeteilt, um die Veranstaltung die ganze Zeit über zu begleiten. Auf dem Programm standen professionelle Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen und ein buntes Programm für die ganze Familie. Beim diesjährigen Teamlauf traten sogar 9 Junghelfer des Bielefelder Ortsverbandes an, während die Jugendgruppe den ganzen Tag mit einem Stand an der Strecke vertreten war.

Am Sonntag Mittag musste vom THW zeitweise auch eine Strecke im Johannistal gesperrt werden, um den reibungslosen 10 Kilometer Lauf sicherstellen zu können.

Um 20 Uhr gaben die Läufer, Skater und Radfahrer das Kommando auf der Strecke wieder ab, um Platz für die Abbauarbeiten zu machen. Danach konnte der Ostwestfalendamm dann für Autofahrer und den normalen Verkehr freigegeben werden.


  • Fotos: Amelie Möbus

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP