Zweite Bergungsgruppe

Zweite Bergungsgruppe (B2 A)

Die Bergungsgruppe 2 verfügt über eine weitgehend der Ausstattung der ersten Bergungsgruppe ähnelnden Grundausstattung und ist mit ähnlichen Einsatzoptionen nutzbar (vgl. Seite 12). Zusätzlich dazu verfügt sie über weitere alternative und leistungsfähigere Geräte, insbesondere zum Erzeugen elektrischer Energie. Die Gruppe führt eine Vielzahl elektrisch betriebener Werkzeuge und Geräte mit sich, welche z.B. in Innenräumen ohne eine erforderliche Abgasabführung betrieben werden können. Mit ihrem grundlegenden infrastrukturschaffenden Ansatz und der umfangreichen Werkzeugausstattung stellt die zweite Bergungsgruppe das Bindeglied zwischen der ersten Bergungsgruppe und unseren Fachgruppen Räumen und Brückenbau und evtl. weiteren Fachgruppen dar und unterstützt ihren Einsatz personell und materiell.

Unsere zweite Bergungsgruppe ergänzt das Leistungsspektrum der ersten Bergungsgruppe um leistungsstarke Beleuchtungskomponenten sowie dazu erforderlichen weiteren Stromerzeugern (Pges = 13 kVA). Die vorhandenen Scheinwerfer und Powermoon®- Systeme können stativbasiert an der Einsatzstelle verteilt errichtet werden. Einsatzstellen oder Tatorte können somit großflächig ausgeleuchtet werden.

Weiterhin verfügt die zweite Bergungsgruppe über vier elektrisch betriebene Schmutzwassertauchpumpen mit einer gesamten maximalen Fördermenge von 4200 l/min. Dazu passend verfügt die Gruppe über umfangreiches Saug– und Druckschlauchmaterial, um beispielsweise Keller auszupumpen oder Löschwasser bereit zu stellen.

Zur technischen Hilfeleistung auf Gleisanlagen der Deutschen Bahn (Spurweite 1435 mm) stellt die zweite Bergungsgruppe einen vielseitig nutzbaren Arbeitswagen bereit. Dank des modularen Gerüstsystems, auf dem er basiert, kann seine konkrete Gestalt sehr leicht auf Einsatzanforderungen angepasst werden. Das System bietet somit eine vielfältig einsetzbare Plattform für Rettungs-, Bergungs-, und allgemeine Hilfeleistungseinsätze auf Gleisen. Er ermöglicht beispielsweise einfachen Transport von Betroffenen, Werkzeug und sonstigem Material. Darüber hinaus lassen sich Einsatzstellen im Umkreis von ca. 20 m ausleuchten und der Bordgenerator stellt je nach Anforderung bis zu 7 kVA zusätzliche elektrische Leistung für Arbeitsgerät bereit.

 

Ausstattung

Werkzeuge und Rettungsgeräte

  • 1 Motorkettensäge 3,5 kW
  • 1 Kettensäge, elektrisch
  • 1 Trennschleifer 2kW, elektrisch
  • 1 Bohrhammer 600 W, elektrisch
  • 2 Kettenzüge 30 kN
  • 1 Schweißgerät, elektrisch
  • 1 Kernbohrgerät, elektrisch
  • 2 Hydraulikheber 100 kN
  • 2 Zuggeräte 16 kN bzw. 32 kN mit Feldverankerung
  • 1 Schwere Rettungsausstattung
  • 1 Sanitätshelferausstattung
  • 1 Werkzeugausstattung für Holz-, Metall und Steinbearbeitung und Elektrik
  • 1 Rettungssatz aus Höhen und Tiefen
  • 4 Umluftunabhängige Atemschutzgeräte
  • 1 Sprechfunkgerätesatz analog und digital
  • 1 Satz Konstruktionsmaterial Holz
  • 1 Leitersatz
  • 1 Arbeitswagen zur technischen Hilfe auf Gleisen

Pumpausstattung

  • 2 Tauchpumpe 800 l/min (B-Kupplung)
  • 1 Tauchpumpe 1200 l/min (B-Kupplung)
  • 1 Tauchpumpe 1600 l/min (A-Kupplung)
  • 1 Umfangreicher Schlauchsatz A,B, und C

Beleuchtung und Stromerzeugung

  • 1 Stromerzeuger 400 V / 230 V, 8 kVA
  • 1 Stromerzeuger 230 V, 5 kVA
  • 1 Umfangreicher Energieverteilersatz
  • 2 Scheinwerfer 1 kW
  • 1 Beleuchtungssatz Powermoon® 1000 W

Fahrzeuge

Gerätekraftwagen 2

Informationsfilm zur Bergungsgruppe

Weiteres Videomaterial der THW Leitung finden sie hier.

Einsatzoptionen

- Ortung und Rettung bzw. Ber-
  gung von Menschen, Tieren
  und Sachwerten auch nach
  Verschüttung

- Leichte Räumarbeiten

- Bau behelfsmäßiger Über-
  gänge

- Damm– und Deichsicherung

- Großflächige Einsatzstellen-
  beleuchtung und Pumparbeiten

- Schaffung von Arbeitsinfra-
  struktur für andere Bergungs–
  und Fachgruppen

Personal

-/2/7/9

Qualifikationen

1 Gruppenführer
1 Truppführer
3 Atemschutzgeräteträger
2 Kraftfahrer CE
1 Sanitätshelfer
1 THW-Schweißer
2 Motorsägenführer